Am 14. Oktober 2019 ist Elisabeth Beyersdörfer im Alter von 95 Jahren gestorben.

Viele Jahre hat sie sich in unserer Gemeinde engagiert, als Stellvertretende Vorsitzende des Kirchenvorstands, in Gottesdiensten, im Chor. So manch kritische Frage hat sie formuliert und laut ausgesprochen, auch wenn es unbequem war. Den Respekt für ihr Gegenüber und den nötigen Humor für das Leben hat sie dabei aber niemals verloren.

Sie war überzeugte und engagierte Feministin, gründete 1969 die Initiative Frau im Beruf, prägte das daraus entstehende Evangelische Frauenbegegnungszentrum (EVA) maßgeblich mit und war u.a. 7 Jahre lang Vorsitzende der Evangelischen Frauenarbeit in Hessen und Nassau. 1996 wurde sie mit dem Bundesverdienstkreuz ausgezeichnet, 2003 erhielt sie die Martin-Niemöller-Medaillie der EKHN für ehrenamtliches Engagement.

Die Dornbuschgemeinde war ihre Heimat, selbst dann noch, als sie in ein Pflegeheim ziehen und das Gemeindegebiet verlassen musste. Ihren 90. Geburtstag im Jahr 2014 hat Elisabeth Beyersdörfer ebenso hier gefeiert, wie ihr 80. Konfirmationsjubiläum in diesem Jahr. 

"Bleibt schön bedeutend.", gab sie den Menschen nach einem Gespräch oft ironisch mit auf den Weg. Sie wird es bleiben - als Frau, die mit ihrem Engagement so Vieles angestoßen und auf den Weg gebracht hat, das wir heute als selbstverständlich ansehen.

Die Trauerfeier findet am Donnerstag, 24. Oktober 2019 um 14.00 Uhr in der Dornbuschkirche, Mierendorffstraße 5 statt.

(Foto: Bettina Behler)