Zu einem interreligiösen Dialog lädt ein besonderes Projekt ein: Vom Sonntag, 9. Mai 2021 bis Mittwoch, 12. Mai 2021 werden verschiedene interreligiöse Veranstaltungen im Internet per Zoom, Livestream und Film auf der Website www.unter-einem-zelt.de angeboten.

20 Religionsgemeinschaften und Initiativen haben sich diesem Dialogzelt angeschlossen, auch Pfarrerinnen und Pfarrer aus dem Stadtdekanat beteiligen sich an dem Projekt. 

Unter den inzwischen 55 Veranstaltungen ist für jeden etwas dabei. Angefangen bei einem jüdischen Morgengebet, über eine Einführung in eine Fotoausstellung zu einem interreligiösen Friedensmarsch im Nahen Osten, eine spannende ökumenische Podiumsdiskussion zu EKHN 2030 und dem synodalen Weg am Sonntagmittag um 15:00 Uhr und interreligiöse Workshops zu Musik und Kalligraphie mit Künstlern aus Frankfurt, Mannheim und Aachen. Theologinnen und Theologen aus Sarajewo und London sind zugeschaltet zu und laden Jugendliche auf ein "lila Sofa" ein. Der Fußball kommt genauso wenig zu kurz wie aktuelle Themen, die Rassismus, Antisemitismus, Erinnerungskultur, Fair-Trade und Umweltschutz betreffen.

Pfrn. Anja Harzke wird am 9. Mai an einem Zoom-Podium zum Thema "1700 Jahre Judentum - und immer weider vergessen" neben Rabbiner Soussan von der Westendsynagoge und Joachim Valentin vom Haus am Dom und der Christlich-jüdischen Gesellschaft teilnehmen.

Das vollständige Programm und alle weiteren Informationen finden Sie auf der Website: www.unter-einem-zelt.de.