Draußen bläst der Sturm "Xynthia", in der Kirche das Saxophon-Quartett Sax 4: Claude Georgel (sax soprano), Dominique Tassot (sax alto), Eric Fiegel (sax tenor) und Jean Kiffer (sax baryton) bringen Soul, Jazz, einen Hauch von Funk und viel Tango zum Dornbusch. Eigens für dieses Konzert aus Metz angereist, stimmen sie die Gemeinde im Anschluss an den Gottesdienst am Sonntagabend auf den nahenden Frühling ein.

{audio}http://www.dornbuschgemeinde.de/images/stories/mp3/sax4.mp3{/audio}

Es ist erstaunlich, welche Klangfülle die Kirche erfüllt. Während das Sopran-Saxophon mal melancholisch, mal voller Lebensfreude in den Melodien schwelgt, treibt das Bariton-Saxophon mit seinen dunklen, kurzen Einwürfen den Rhythmus voran. Eine träumerische Stimmung entsteht bei Bearbeitungen von Filmmusik wie "La Strada" und "La Chanson d'Hélène". Und gegen Ende des Programms präsentiert das Quartett sogar eine "Uraufführung, von Claude für euch geschrieben", wie Dominique erklärt: "Danza Nera" ist neben dem "Tango Violet" eine von mehreren Farben, die Sax 4 seit seinem letzten Besuch am Dornbusch vor mehr als zwei Jahren neu gemischt hat.