Kloster Lorsch um 1615. Kupferstich von Matthäus MerianMannheim und Schwetzingen feiern dieses Jahr ihr 1250-jähriges Jubiläum. Beide Städte wurden im Lorscher Codex - einem im 12. Jahrhundert angelegten Manuskript mit Abschriften älterer Urkunden aus dem Gebiet der Benediktiner Abtei, erwähnt. Beide Städte sind Ziel unseres diesjährigen Gemeindeausflugs am Samstag, den 21. Mai.

Die erste Station ist die im Jugendstil erbaute Christuskirche in Mannheim. Dort führt die Kantorin, unsere frühere Kirchenmusikerin Anna Linz, die original erhaltene Steinmeyer-Orgel aus dem Jahre 1911 vor. Anschließend geht es weiter nach Schwetzingen. Rund um den Schlossplatz befinden sich verschiedene Lokale zum Einkehren - Mittagessen für jeden Geschmack. Am Nachmittag ist eine Führung durch den Schlossgarten gebucht. Das barocke Schloss diente als Sommerresidenz des kurpfälzischen Hofes. Faszinierend ist die Moschee im Schlossgarten, Symbol des weltoffenen und aufklärerischen Geistes des Kurfürsten Carl Theodor. 

Zum Abschluss geht es wieder in Richtung Frankfurt mit einem Zwischenstopp in Lorsch, wo im Hexenhaus der Tag mit einem Glas Wein einen würdigen Abschluss finden kann.

Der Zeitplan im Einzelnen:

08:30 Uhr Abfahrt vor der Dornbuschkirche
10:00 Uhr Andacht in der Christuskirche in Mannheim
10:30 Uhr Führung zu den drei Kirchenorgeln durch die Kantorin Anna Linß
12:00 Uhr Abfahrt nach Schwetzingen
14:30 Uhr Führung durch den Schlossgarten
17:00 Uhr Abfahrt nach Lorsch
17:30 Uhr Einkehr im Weinlokal Hexenhaus
19:30 Uhr Ankunft vor der Dornbuschkirche

 Anmeldungen zum Gemeindeausflug nimmt das Gemeindebüro entgegen. Die Anzahl der Plätze ist begrenzt. Der Teilnahmebeitrag beträgt 30 EUR.