(Foto: Cornelia Schnell)

Mit einer Nadel kann man stricken, etwas Neues schaffen. Gerhard Häfner hat nun eine Silberne Ehrennadel, als Auszeichnung der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau (EKHN). Überreicht hat sie Pröpstin Gabriele Scherle im Pfingstgottesdienst. In einer Ansprache sagt sie, die Kirche brauche Menschen wie Gerhard Häfner, "die bereit sind, ihren Glauben nicht nur als Privatsache zu betrachten".

"Das war für mich eine ganz große Überraschung", sagt Gerhard Häfner. Die Kirche würdigt so sein langjähriges Engagement, kurz nach seinem 70. Geburtstag. "Das Leben in der Gemeinde ist ganz zentral für mich", sagt Gerhard Häfner. Im Kirchenvorstand kümmert er sich um den Erhalt der Gebäude. Besonders der Turm liegt ihm am Herzen. Im Telefongespräch erinnert er sich daran, dass beim Umbau der Kirche auch schon mal der Abriss des Turms zur Diskussion stand. "Das war eine gute Entscheidung, dass wir das nicht gemacht haben. Zusammen mit dem Glasfenster ist doch der weithin sichtbare Turm das Wahrzeichen der Gemeinde."