Die Kinder der Dornbusch-Kita freuen sich über neue Spielgeräte in ihrem Garten. Jüngst war der Kirchenvorstand zu Besuch in der Einrichtung und konnte sich sowohl von der Sicherheit als auch vom Spaßfaktor einen eigenen Eindruck verschaffen. Der Trend gehe hin zu mehr Kindern in der Nachmittagsbetreuung, so Angela Maaß, Leiterin der Kita, da die Ganztagsplätze begehrter geworden sind. Das hat Auswirkungen auf den Bedarf an Personalkapazitäten und das Raumkonzept in den Innenräumen und auf dem Außengelände.

 

Bedenken, dass der Garten möglicherweise zu überladen sei mit Spielgeräten, räumte Moritz Hecker aus dem Pädagogen-Team beiseite. Die Kinder hätten die neuen Garten-Elemente sehr gut angenommen, es gebe auch weiterhin Rückzugsmöglichkeiten, die für die Kinder genauso wichtig seien wie Klettergerüst und Schaukel.

   

Gegenwärtig (Stand Juni 2018) werden 130 Kinder in der Kita betreut, davon sind 20 Hortkinder.

  

Besonders beliebt bei den hohen sommerlichen Temperaturen ist der große Sandkasten mit Wasserpumpe und Wasserstraße, gut geschützt unter dem Sonnensegel.