Am 1. Dezember wird Johanna Winkler ihre neue Stelle in der Andreasgemeinde antreten. Zwar wird sie den Chor unserer Gemeinde zunächst weiter leiten, aber als Organistin verabschiedet sie sich leider vom Dornbusch und zwar mit folgenden Worten:

Liebe Gemeinde,

nun ist er bald da, der Tag, von dem ich von Anfang an wusste, dass er irgendwann kommen wird: Der Tag meines Abschieds als Organistin aus der Dornbuschgemeinde Ende November! Für mich ein Tag, dem ich mit gemischten Gefühlen entgegen gehe – traurigen und fröhlichen.

Fröhlichen, weil ich mein Studium erfolgreich beendet habe. Fröhlichen, weil ich eine hauptberufliche Stelle als Kirchenmusikerin und Dekanatskantorin in der Frankfurter Andreasgemeinde antreten werde und mich sehr darauf freue. Fröhlichen, weil ich mich riesig darauf freue, all das im Studium gesammelte Wissen nun in voller Breite anwenden zu können und den Beruf der Kirchenmusikerin, für den ich so lange studiert habe, nun in seinem vollen Umfang ausüben zu können.

Traurigen, weil ich unsere Gemeinde am Dornbusch dafür verlassen muss. Die Gemeinde, in der ich mich so zu Hause gefühlt habe, wie bis jetzt in keiner Gemeinde zuvor. Die Gemeinde, in der ich Wachsen und Lernen konnte und zu der Musikerin werden, die ich heute bin. Die Gemeinde, in der es so viele wunderbare Menschen gibt, die zuhören und mit denen man tiefgründige Gespräche über die verschiedensten Themen führen kann, aber auch so viele tatkräftige, die anpacken und so vieles gemeinsam auf die Beine stellen.

Die Gemeinde, in der eine Warmherzigkeit und ein Miteinander herrschen, die einladend und bewundernswert sind. Eine Gemeinde, die mir sehr, sehr ans Herz gewachsen ist.

Und so bleibt mir an dieser Stelle vor allem Danke zu sagen. Danke für die vergangenen sechs Jahre! Danke für alle Unterstützung und alle lieben Worte! Danke für die gute Zusammenarbeit! Danke, dass ich mit meiner Musik ein Teil dieser Gemeinde sein konnte!

Zum Glück ist die Andreasgemeinde nicht weit weg und ich würde mich sehr freuen, einige von Ihnen in Zukunft auch dort zu Konzerten begrüßen zu können.

Herzliche Grüße

Ihre

Johanna Winkler

 

Wir sagen: Herzlichen Dank für alles, für alle wunderbaren, erfüllenden Töne und Klänge, im Gottesdienst und den Konzerten, aber auch herzlichen Dank für alles "Mitdenken" bei der Gestaltung der Kirchenmusik in unserer Gemeinde und für so manches gutes Gespräch!